Vita

The Show must go on...

1956

...12.09.1956 im Fernsehen wird ein Boxkampf übertragen. In der Kneipe meines Großsvaters - seines Zeichens Wirt und Friseur - ist unter zahlreichen Gästen auch meine Mutter eine der Zuschauer... später, in der Nacht zum 13. September erblickt klein Walter um 3.15 Uhr das Licht der Welt.


1974

Beide Eltern Friseure, wachse ich mehr oder weniger im Friseurladen auf. Selbstverständlich wollte ich immer alles werden - nur nicht DAS! Im Juni 1974 mache ich mein Wirtschaftsabitur und habe erstmal genug von der grauen Theorie. So entschließe mich doch zur Friseurlehre. Die Ausbildung mache ich in einer Friseurfachschule in Heidelberg. Sommer 1976 bin ich Friseurgeselle und beginne einen Job als Geschäftsführer in Langen.


1977

Frühjahr 1977 starte ich mit der Friseur-Meisterprüfung und im September 1977 bin ich der jüngste Friseurmeister Deutschlands. Alsdann arbeite ich als Junior-Fachberater im Fach-Studio der Wella AG bis ich mich entschließe, mein "eigenes Ding" zu machen.


1979

April bis Juli 1979 verbringe ich in den USA (wann werde ich je wieder 4 Monate Zeit haben...) und eröffne dann am 15.Oktober 1979 meinen eigenen Friseurladen in Frankfurt.

INDISKRET - so der Name.


1986

Nun nimmt das Unheil seinen Lauf. Ich färbe mir die Haare grün und blau, stelle sie zu Berge, mache Extensions daran und rasiere sie dann einige Jahre später -nämlich 1986- ab.

Auch Geschäftlich kommt keine Langeweile auf.

  • 1981 eröffne ich eine Filiale in Bockenheim und mache meine Mitarbeiterin zur Teilhaberin.
  • 1982 folgt eine Filiale in Sachsenhausen,
  • 1985 in meinem Heimatort Beerfelden und
  • 1989 in Wiesbaden.

Ich arbeite als Haar-Stylist für verschiedene Fotografen, veranstalte Shows und bin von 1986 bis 1990 Friseur für die Off-line-Avantgard-Modemessen-Shows in Frankfurt und Berlin.


Und dann hab ich genug von all der indiskretion!

1990

Im August 1990 trenne ich mich von Indiskret und beginne im September 1990 mein neues Leben als FREUDENHAUS-Betreiber im Bornwiesenweg.

Es folgen viele Shows und Performances die nur noch marginal "haariges" darstellen; aber auch weiterhin die Mitarbeit an Modenschauen als Haarartist.

  • 1996 der Umzug in eine Hinterhaus-KFZ-Werkstatt in der Höhenstrasse und
  • 2000 der Einzug in die Location im Westend, Grüneburgweg.

2000

Im Jahr 2000 gelang es mir durch meine liebe Freundin Yvonne, die mich schon seit 1986 durch das Dick und Dünn der vielen Shows und Performances sowie Fotoshootings begleitete, erstmals "FREUDENHAUS" als Styling-Team für das Defilee der Modeklasse Vivienne Westwood an der Universität der Künste in Berlin zu etablieren.


Es folgen Arbeiten als Haarstylist bei verschiedenen Modenschauen sowie Fotoshootings.

2005

Im Februar 2005 erfolgt eine neuerliche Umstrukturierung meines Geschäftes. Die Räumlichkeiten im Grüneburgweg bekommen einen komplett neuen Look, die Produktpalette wird umgestellt, und ein grundlegender Wechsel in der Belegschaft erfolgt. Zum Ende des Jahres dann die Umbenennung in FREUDENHAUS - FRISEURE WALTERHOFMANN und TEAM FRANKFURT.

Und weiter geht es mit Styling-Aktionen im “Nachtcafe” in Darmstadt sowie im “U 60311” in Frankfurt sowie verschiedenen Fotoshootings.


2007

Ende 2007 treffe ich dann mal wieder eine weitreichende Entscheidung. Das Ende von Freudenhaus!


Zum 1ten Februar 2008 gebe ich mein Geschäft auf und miete mich bei “deine heimat kollektiv” ein.

2008

Juli 2008 eröffne ich meinen neuen Salon in Frankfurt-Sachsen­hausen. In der Morgensternstraße 35 kümmere ich mich fortan als "Dein persönlicher Berater für Haar" um die haarigen Angelegen­heiten meiner Kundinnen und Kunden. In der sehr persönlichen, individuell-exklusiven Arbeitsumgebung eines Hinterhaus-Lofts.


Walter Hofmann - Stylingprodukte - REDKEN

2009

Im Sommer 2009 erhielt ich nach erfolgreicher Prüfung die Auszeichnung zum


"REDKEN certified Haircolorist"

Nach weiteren Fortbildungen und Schulungen biete ich nun seit Juni 2010 auch den Keratin-Complex-Service nach Coppola als neue exklusive Dienstleistung an.

2011

1.September 2011 Beginn des Studiums zum B.A. Europäische Betriebswirtschaft.

The Show must go on...


nach oben REDKEN